Neue EU-Gebäudeenergieeffizienzrichtlinie (EPBD) fokussiert auf Wohnkomfort für kleines Geld durch Heizkörperthermostatventile


Januar 2018

Neue EU-Gebäudeenergieeffizienzrichtlinie (EPBD) fokussiert auf Wohnkomfort für kleines Geld durch Heizkörperthermostatventile

Im Rahmen des aktuellen Revisionsprozesses der EU-Gebäudeenergieeffizienzrichtlinie (EPBD) haben sich Europäisches Parlament, Rat und Kommission auf die Unterstützung eines kostengünstigen Instrumentes für Komfort und Energieeinsparung verständigt: Die Einzelraumtemperaturregelung. Die EU ist damit der Forderung von EUnited Valves gefolgt.

Noch immer besteht bei vier von zehn Heizkörpern in Europa keine Möglichkeit eine gewünschte Raumtemperatur exakt einzustellen. Dafür benötigt man ein Thermostatventil. Ansonsten bleibt nur die Möglichkeit der Regulierung durch Fensteröffnung und/oder durch „try and error“-Handeinstellung eines einfachen Ventils (sofern überhaupt vorhanden) bis man die gewünschte Temperatur erreicht.

Die vergleichsweise einfache Montage eines Heizkörperthermostatventils ermöglicht die Einzeltraumtemperaturregelung und kostet durchschnittlich kaum 40 € pro Ventil inklusive Einbau. Dank der Energieersparnis amortisiert sich diese Investition in durchschnittlich zwei Jahren. Maßnahmen zur Energieeinsparung müssen also weder aufwendig, noch teuer sein.

Die abschließenden Abstimmungen werden für die nächsten Wochen erwartet. Bis zum Sommer sollte die Vorlage von Rat und Parlament angenommen sein. Dann bleibt den Ländern 18 Monate Zeit um die Richtlinie in nationales Recht umzusetzen.

EUnited Valves freut sich sehr über diesen Erfolg und bedankt sich vor allem bei MEP Dr. Peter Liese und seinem Team für den engagierten Einsatz.

Außerdem möchten wir allen Armaturenherstellern, besonders aus Italien, Frankreich, Dänemark, Deutschland und Großbritannien für ihre Unterstützung danken. Gleiches gilt für die europäischen und nationalen Herstellerverbände, auf die wir bauen konnten.